Werte aus Tradition und Leidenschaft

IM HERZEN BURGHAUSENS

Seit nunmehr 100 Jahren stehen wir für Präzision und Qualität

1922

Eröffnung eines Lagerhauses durch Karl Beck Senior
Handel mit Kartoffeln, Äpfeln und Kohlen, Auslieferung von Wagen mit dem Pferdefuhrwerk und Handwagen

 

1922

Gründung Omnibusunternehmens Karl Beck GmbH & Co. KG
Die Ersten Ausflugsfahrten in die Berge wurden mit einem umgerüsteten Lastwagen durchgeführt. An den Seiten wurde ein Holzaufbau mit integrierten Fenstern befestigt und auf die Ladefläche wurden Sitzreihen geschraubt. Nach erfolgter Sonntagsfahrt wurde noch in der Nacht der Aufbau wieder entfernt, damit der „Bus“ der Firma am Montag wieder als Lastwagen zur Verfügung stand.

1946 (nach Kriegsende)

Einstieg seines Sohnes Karl Beck Junior

1954

Eröffnung der Landmaschinenwerkstätte und Weiterentwicklung des Omnibusunternehmens im Linien- und Ausflugsverkehr

1974

1974 gründete er mit seinem Schwager die Beck & Fraundienst Hausbau GdbR (AÖ), B + F Wohnbau (Mü) und Beck & Fraundienst Wohnbau GmbH & Co. KG (RO) und realisierte damit zahlreiche Wohn- und Gewerbebau-Projekte in den Regionen Altötting, Mühldorf und Rosenheim.

1991

Entstehung Karl Beck Hausbau

1994–1996

1994 wurde die Firma Karl & Andrea Beck Hausbau von Herrn Karl Beck Junior und seiner Tochter Andrea Beck gegründet und der Bau der ersten großen Wohnanlage begann

Ab 1996 führte die AKB Beck GmbH & Co. Wohn- u. Gewerbebau KG die Geschäfte der Karl & Andrea Beck Hausbau weiter. Der Schwiegersohn, Dipl. Ing. Johannes Beck (damals noch Schmidbauer) stieg zu dieser Zeit in die Bauträgerfirma als Geschäftsführer ein.

Seitdem ist die Firmengruppe Beck stetig gewachsen und es haben sich im Laufe der Zeit mehrere Kooperationen mit anderen Bauträgern ergeben. Somit konnten bereits viele Objekte in den Landkreisen Altötting, Mühldorf, Rosenheim, Ebersberg und Miesbach sowie der Landeshauptstadt München verwirklicht werden.

2005

Gründung der Hausverwaltung Johann Beck

2007–2010

Übergabe der Geschäftsleitung von Karl Beck an Andrea Beck
Tod von Karl Beck Senior und Übernahme der Firmengruppe durch Andrea und Johann Beck

2015

wurde das historische Taufkirchen Palais in der Altstadt von Burghausen erworben.
Nach fast zwei Jahren Bauzeit erstrahlt das Gebäude am Stadtplatz 97 in neuem Glanz. Es beherbergt nun sechs großzügige Wohnungen sowie die neuen Büroräume der Firmengruppe Beck

2017–2021

Übernahme der ersten WEG-Fremdverwaltung, Erweiterung des Betriebshofs Lorenz Reisen und Erweiterung des Immobiliengeschäftsfeldes um Maklertätigkeiten

2022

100-jähriges Firmenjubiläum

Inzwischen teilt sich die Firmengruppe Beck auf zwei Hauptgeschäftsbereiche auf:

Der erste, große Geschäftsbereich ist die Immobiliensparte. Wir konzentrieren uns auf die Realisierung, den Verkauf und die Vermietung von attraktiven, innovativen Einfamilien-, Doppel- und Reihenhäusern sowie kleineren und größeren Wohnanlagen und Gewerbeobjekten. Zudem bieten wir eine professionelle und zuverlässige Verwaltung von WEG-Verwaltungen und Miet- und Sonderverwaltungen, hauptsächlich in den Landkreisen Altötting und Mühldorf.

Der zweite Bereich ist der Omnibusverkehr mit den Firmen Karl Beck GmbH & Co. KG in Marktl und der Lorenz Reisen GmbH & Co. KG in Karpfham. Unsere Flotte umfasst mittlerweile 13 Bussen in Marktl und 21 Busse in Karpfham.

 
Taufkirchen Palais Burghausen
Taufkirchen Palais Burghausen

Ein Haus mit Geschichte

TAUFKIRCHEN PALAIS BURGHAUSEN

Ein Wahrzeichen wird zum Leben erweckt

Karl Maximilian Albert Graf von Taufkirchen

Erstmals fassbar wird das Haus am Stadtplatz 97 als Eigentum des Adelsgeschlechtes der Möringer im 15. Jahrhundert. Weitere adelige Familien und Regierungsbeamte folgenden als Besitzer. Eine in der Eingangshalle angebrachte Inschrift verweist auf die Adelsfamilie Taufkirchen zu Guttenburg, die das Haus ab 1673 besaß.

Der spätgotische Vorgängerbau des Palais wurde 1742 von österreichischen Truppen im österreichischen Erbfolgekrieg schwer beschädigt. Der Neubau unter Einbeziehung erhaltener Mauerteile geht auf den damaligen Besitzer und Vizedom von Burghausen, Johann Adam Joseph Anton von Taufkirchen und seine Ehefrau Maria Theresia, geborene von Lerchenfeld zurück.

Das Palais erhielt die Stattliche Rokokofassade mit der großen Kartusche im oberen Bereich. Sie zeigt das Wappen der beiden Adelsgeschlechter von Taufkirchen und von Lerchenfeld.

1805 verkaufte Max Reichsgraf von Taufkirchen das Palais an den bayerischen Staat, der es in Folge als Regierungssitz des Salzachkreises, Sitz des Landgerichtes Burghausen, des Rentamtes (Finanzamtes) Burghausen und schließlich als Amtsgericht nutzte.

Als berühmter Gast bezog Napoleon vom 28. April bis 2. Mai 1809 Quartier im „besten Haus am Platz“, da die Reparatur der von den österreichischen Truppen zerstörten Salzachbrücke einen Aufenthalt erzwungen hatte.

 
  • TAUFKIRCHEN PALAIS

    Im Jahr 1900

  • TAUFKIRCHEN PALAIS

    Im Jahr 1918

  • TAUFKIRCHEN PALAIS

    Im Jahr 1961

  • TAUFKIRCHEN PALAIS

    Im Jahr 1986

  • TAUFKIRCHEN PALAIS

    Im Jahr 1993

  • TAUFKIRCHEN PALAIS

    Im Jahr 2001

     
    Taufkirchen Palais
    Ein Wahrzeichen wird
    zum Leben erweckt

    Am 18. Dezember 2015 erfolgte der Kauf durch Johann Beck, der Umbau begann im Sommer 2016. Die Gesamtinstandsetzung umfasste sowohl die Restaurierung der historischen Fassade, wie auch den Innenumbau: Restaurierung der Prunkfassade, Instandsetzung der historischen Fenster, ein neuer Dachstuhl und Renovierung aller Räume. Die anspruchsvolle Gestaltung der Räume erfolgte unter Erhalt des Baustils, jedoch mit Haustechnik nach modernsten Standards. Die sanitären Anlagen wurden vom Vorderbau in den untergeordneten Mittelbau integriert.

    Oberste Priorität war die Erhaltung der historischen Bausubstanz und Komponenten – was fehlte, wurde nach historischen Vorlagen ergänzt. Auch das Wappen an der Fassade konnte nach alten Zeichnungen und Forschungen des Burghauser Stadthistorikers originalgetreu wiederhergestellt werden.

    Das Palais beherbergt und sechs großzügige Wohnungen von 90 m² bis 190 m². Davon die historische und zwei moderne im Rückgebäude sowie eine Wohnung im Loftstil mit Dachterrasse im Vorderbau. Im ersten und zweiten Obergeschoss befinden sich nun die Büroräume der Firmengruppe Beck, das Erdgeschoss ist zur gastronomischen Nutzung vorgesehen.

     

    Vorher

    Vor der Sanierung hat das Gebäude einen eher verwahrlosten Eindruck vermittelt. Der Dachstuhl und die historische Fassade mussten restauriert werden. Ebenso mussten die Räume zu Büro's und Wohnungen umgebaut werden.

    • Stadtplatz 97 Baustelle DSC6826
    • Stadtplatz 97 Baustelle DSC6728
    • 54 37 49 s
    • 32 192 205 s
    • 06 661 66aw
    • 19 111 120 s
    • 01 b 631 36aw

    Nachher

    Nach dem Umbau lädt das Taufkirchen Palais nun zum entspannten Arbeiten und Wohnen in einem wunderschönen Altstadthaus ein.

    • Rekonstruktion Taufkirchen Palais 07
    • Rekonstruktion Taufkirchen Palais 09
    • Rekonstruktion Taufkirchen Palais 11
    • Rekonstruktion Taufkirchen Palais 06
    • Rekonstruktion Taufkirchen Palais 04
    • Taufkirchen Palais Burghausen
    • Taufkirchen Palais Burghausen
    • Taufkirchen Palais Burghausen
    • Taufkirchen Palais
    • Taufkirchen Palais
    • Stadtplatz 97 RGB DG LI DSC3368
    • Stadtplatz 97 Baustelle DSC4442